Algen­ver­hü­tung

Algen sind pflanz­li­che Mikro­or­ga­nis­men, die uner­wünsch­te orga­ni­sche Stoffe pro­du­zie­ren, die wie­der­um ein idealer Nähr­bo­den für Bak­te­ri­en und Pilze sind. Grund genug, Algen­wachs­tum zu verhindern.

Gängige Des­in­fek­ti­ons­mit­tel allein reichen dazu in der Regel nicht aus. Algen können zudem gegen Chlor resis­tent werden, weil Chlor die Schleim­hül­le, v.a. bei grö­ße­ren Algen­ko­lo­nien nicht durch­drin­gen kann.

Vor­beu­gen ist besser als heilen. Eine recht­zei­ti­ge Pro­phy­la­xe mit Des­al­gin-Pro­duk­ten stört Stoff­wech­sel­vor­gän­ge der Alge. Sie stirbt bzw. das Wachs­tum wird gehemmt.

Alle BAYROL Algi­zi­de sind durch jah­re­lan­ge Ent­wick­lung in Labor und Praxis für den Einsatz in Schwimm­bä­dern opti­miert. Durch den Breit­band­ef­fekt wirken sie gegen alle Typen von Algen. BAYROL Algi­zi­de sind so hoch kon­zen­triert, dass schon bei gerin­gen Dosier­men­gen ein siche­rer Schutz gegen Algen gegeben ist.

Durch die über­le­ge­ne, ein­zig­ar­ti­ge Wirk­stoff­kom­bi­na­ti­on ver­hü­ten diese Pro­duk­te nicht nur Algen, sondern sie hemmen auch das Wachs­tum von Bak­te­ri­en und ziehen Trüb­stof­fe aus dem Wasser (Klar­ef­fekt).

Alle Algi­zi­de von BAYROL sind selbst­ver­ständ­lich chlor- und schwermetallfrei.