Ent­här­tungs­an­la­gen

Ein Was­ser­ent­här­ter baut selbst fort­ge­schrit­te­ne Kalk­ver­krus­tun­gen in Rohr­lei­tun­gen, Geräten und Arma­tu­ren wieder ab. Alle was­ser­füh­ren­den Geräte arbei­ten wieder ihre volle Leistung.
Schon 1mm starke Kalk­schicht an Heiz­ele­men­ten und Was­ser­boi­lern erhöht den Ener­gie­ver­brauch um ca. 10%. Die Auf­heiz­zei­ten werden länger und die­sel­be Menge warmes Wasser kostet täglich mehr Geld. Durch die Über­las­tung ent­steht ein Druck­ver­lust und ein früh­zei­ti­ger Gerä­te­ver­schleiß ist vor­pro­gram­miert. Teure Repa­ra­tu­ren oder Neu­an­schaf­fun­gen sind die Folge. Das ent­här­te­te, kalk­freie Wasser setzt keinen Kalk mehr ab. Alle Heiz­ele­men­te, Brau­se­köp­fe, Was­ser­häh­ne und Arma­tu­ren bleiben frei von Kalk­ab­la­ge­run­gen und Kalk­fle­cken und haben dadurch eine längere Lebens­dau­er. Somit haben Sie Ein­spa­rung an Arbeit und Reparaturkosten.

Die unkom­pli­zier­te Art der siche­ren Wasseraufbereitung

Der EO-Ent­här­ter ist eine Ein­fil­ter­an­la­ge und funk­tio­niert nach dem bewähr­ten Ionen­aus­tau­scher-Prinzip. Die Rege­ne­ra­ti­on erfolgt men­gen­ab­hän­gig im Salz. Die EO-Serie zeich­net sich durch ihre durch­dach­te und jah­re­lang zuver­läs­sig arbei­ten­de Technik des welt­weit größten Her­stel­lers von Haus­halts-Ent­här­tern aus!

Rege­ne­ra­ti­on nach aktu­el­lem Wasserverbrauch …

Der ein­ge­bau­te Durch­fluss­mes­ser misst genau die Was­ser­men­ge, die durch die Anlage fließt und meldet es der Steue­rung weiter. Die Steue­rung kom­bi­niert den Was­ser­ver­brauch mit der Was­ser­här­te und berech­net, wann die Anlage eine Rege­ne­ra­ti­on braucht. Aus Hygie­ne­grün­den wird das Rege­ne­ra­ti­ons­in­ter­vall auto­ma­tisch zwi­schen 3 und 5 Tagen gehal­ten. Es können auch feste Tages-Inter­val­le pro­gram­miert werden.

Salz und Wasser-Effi­zi­enz in Ver­bin­dung mit Hygiene

Der EO-Com­pu­ter kon­trol­liert ständig die Kapa­zi­tät des Ent­här­ters. Während das Gerät in Service ist, berech­net er, wann die nächste Rege­ne­ra­ti­on not­wen­dig ist und rege­ne­riert die Anlage die Nacht zuvor. Dabei ver­braucht die Anlage genau die Mengen Salz und Wasser, die not­wen­dig sind, um den erschöpf­ten Teil Harz zu regenerieren.

Dieser Prozess wird Pro­por­tio­nal­be­sal­zung genannt und ist ein Muss für eine moderne Wasserenthärtungsanlage.